Hundeschule HunDverstanden! Hundeschule im Saarland in Neunkirchen Saar

Image
Image
Silvia Schroth-WalterHundeerzieherin und Verhaltensberaterin IHKinfo@hundverstanden.de
Hundeschule im Saarland seit 2004. Von 2008 bis 2019 habe ich hauptberuflich in Vollzeit in meiner Hundetagesstätte und Hundepension in Neunkirchen Saar mit Hunden gearbeitet.
Zertifikat
zum Vergrößern anklicken

Warum Hundeschule Hundverstanden?

Heute sind viele Hundehalter, auch durch die "neuen Medien", gut informiert. Fast jeder Hundehalter besucht eine oder sogar mehrere Hundeschulen. Es gibt Hundebücher, Webseiten von und über Hunde, Hundeforen, Fernsehsendungen,  Seminare und Webinare.

Aber so, wie jeder Mensch ein Individuum ist, so ist auch jeder Hund ein solches. Jedes Mensch-Hund-Team besteht aus zwei Individuen.

Was für das eine Team richtig ist, muß noch lange nicht für ein anderes Team passen. 

Bei uns leben Jagdhunde, Hütehunde, Schutzhunde, Begleithunde und diese sind wieder unterteilt in viele Rassen, die oft Spezialisten auf ihrem Gebiet sind. Und viele dieser Spezialisten sind in unserem Land arbeitslos, da wir keine Viehherden halten oder nicht auf die Jagd gehen.
Aber der Hund ist das anpassungsfähigste Tier, das der Mensch domestiziert hat. Er ist aber auch immer noch ein Raubtier.

Der Hund hat gelernt, sich uns anzupassen. Er beobachtet uns und oft kennt er uns besser, als wir uns selbst kennen. Er fühlt unsere Emotionen und Befindlichkeiten. Er freut sich mit uns und er tröstet uns.

Er hat es verdient, dass wir unsererseits lernen, ihn zu verstehen. Für mich ist die Hundesprache so vielseitig, so nuancenreich und so spannend!

Seit über 10 Jahren arbeite ich nun hauptberuflich mit Hunden, die in Gruppen gehalten werden. Täglich studiere ich die Kommunikation der unterschiedlichsten Hunde untereinander. Und doch lerne auch ich noch immer Neues von den Hunden.

Es ist mir ein Bedürfnis, mein Hundewissen an Sie weiter zu vermitteln, dass auch Sie vielleicht Ihren Hund noch besser verstehen. Aus unverstanden soll Hundverstanden werden!

1
Sie möchten eine Verhaltensberatung per Video-Chat? Per Skype, Facebook, Whats-App können wir ein Video-Telefonat führen, bei dem ich auch Ihren Hund in seinem gewohnten Umfeld ohne den Störfaktor "Besuch ist da" sehen kann
2
Zeitaufwendige Erstberatungsgespräche, bei denen noch nicht aktiv mit dem Hund gearbeitet wird, können wir per Skype erledigen. Bequem von zu Hause aus.
3
Ihr Hund zeigt ein Verhalten nur, wenn Sie mit ihm alleine sind, aber Sie können es nicht deuten? Erstellen Sie einfach ein Video, das das Problem zeigt und senden Sie mir die Datei per Email zu. Ich führe eine Videoanalyse durch und Sie erhalten das Ergebnis ebenfalls per Email.
4
Wenn Sie ein Problem mit Ihrem Hund haben, das nur bei Ihnen zu Hause auftritt, komme ich gerne zu einem Hausbesuch zu Ihnen. Beachten Sie, dass sich die Hundeschule im Saarland befindet.
5
Gerne begleite ich Sie auf Ihrer üblichen Gassirunde, um aus Ihnen und Ihrem Hund draußen ein Team zu machen. Beachten Sie, dass sich die Hundeschule im Saarland befindet.
6
Sitz, Platz, Fuß? Auf meinem eigenen Trainingsplatz in der Hundeschule Hundverstanden in Neunkirchen Saar können wir ablenkungsarm üben, was immer Sie möchten
7
Sie möchten den bhv-Hundeführerschein absolvieren? Hierfür biete ich Kurse an. In 10 - 12 Stunden bereite ich Sie auf die Prüfung vor, welche dann auch bei mir durchgeführt werden kann.
Image
Hundeplatz

"Nur" ein Familienhund?

Ihr Hund soll gar keine Kunststücke können oder perfekt Fuß-Laufen. Er soll einfach in Ihrem Alltag mitlaufen, wo immer Sie sich befinden?
An den Familienhund werden heute sehr große Ansprüche gestellt. Er muß gut erzogen sein, soll mit den unterschiedlichsten Umwelteindrücken, wie Autoverkehr, fremden Menschen, Begegnungen mit anderen Hunden oder anderen Tieren keine Probleme haben. Er soll uns begleiten, wo immer wir gerade etwas zu tun haben. Er soll zu Hause Besuch akzeptieren und in der Mietwohnung nicht stundenlang bellen.

Gar nicht so einfach, oder?

Und eines vorweg: dafür eignet sich nicht jede Hunderasse.

Gerne helfe ich Ihnen, dass bei der Alltagserziehung gar nicht erst Fehler passieren.

Ab wann kann man die Hundeschule besuchen?

Der Hund sollte Gelegenheit haben, nach seinem Einzug bei Ihnen in seinem neuen Zuhause anzukommen. Aber trotzdem sollten Sie, insbesondere bei einem Welpen, oder auch, wenn Sie Ersthundebesitzer sind, nicht zu lange warten.

Der Welpe befindet sich in der Regel bei Abgabe in der für sein weiteres Leben sehr wichtigen Sozialisierungsphase. In dieser Phase, die mit der 12. /14. Lebenswoche abgeschlossen ist, ist es sehr wichtig, dass er gute Erfahrungen sammelt. Sollten Sie einen Welpen aus dem Tierschutz oder gar aus schlechter Aufzucht übernommen haben, ist diese Zeit deutlich wichtiger, als bei einem Welpen mit guter Aufzucht bei einem guten Züchter.

Auch für einen bereits erwachsenen Hund aus dem Tierschutz ist es wichtig, dass er positive Erfahrungen in seinem neuen Lebensumfeld sammelt.

Unter Berücksichtigung des individuellen Charakters des Hundes und auch seiner bisherigen Erfahrungen, sollten Sie nach einigen Tagen nach seinem Einzug bei Ihnen mit dem Besuch der Hundeschule beginnen.

Welpenfrüherziehung oder auch Hilfe bei der Erziehung eines Hundes aus dem Tierschutz, damit er sich in unserer Welt zurecht findet, biete ich Ihnen im Hausbesuch oder im Einzeltraining an.
Beachten Sie, dass sich die Hundeschule im Saarland befindet.

Sie haben noch gar keinen Hund? Ich berate sie auch gerne, bevor Sie sich für einen bestimmten Hund entscheiden.
zum Angebot!
Image
Hund auf dem Trödelmarkt

Der bhv-Hundeführerschein in der Hundeschule Hundverstanden im Saarland

Auszug aus der Webseite des BHV:

Der BHV-Hundeführerschein wurde entwickelt, um dem Halter die Möglichkeit zur Dokumentation zu geben, dass er seinen Hund im Alltag sicher unter Kontrolle hat und weder andere Menschen noch Hunde gefährdet.

In der Führerscheinprüfung müssen die Hundehalter dies in typischen Alltagssituationen unter Beweis stellen und außerdem Fragen über gesetzliche Regelungen, Lernverhalten und Kommunikation von Hunden, Verhalten des Besitzers in der Öffentlichkeit sowie Gesundheit und Aufzucht von Hunden beantworten.

Der Berufsverband hat den Hundeführerschein in Zusammenarbeit mit führenden deutschen Tier-Verhaltenstherapeuten entwickelt.

Der BHV-Hundeführerschein wird in einigen Bundesländern, u. a. in Niedersachsen, als Sachkundenachweis anerkannt. In anderen Bundesländern entscheiden die zuständigen Ortsbehörden über eine Anerkennung.

Die Prüfung für den BHV-Hundeführerschein ist sehr umfangreich. Im praktischen Teil beobachten die Prüfer Hund und Halter in typischen Alltagssituationen – im Café, wenn der Hund unterm Tisch liegt und der Kellner kommt, beim Bummel in der Fußgängerzone und beim Spaziergang ohne Leine im Park. Der Hund darf seine Umwelt weder gefährden noch belästigen.

Im Theorie-Teil müssen die Hundebesitzer 40 Fragen zu Hundeverhalten und -erziehung beantworten.

Es gibt drei Stufen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. In allen Stufen wird an unterschiedlichen Orten geprüft. So finden die Prüfungen in ablenkungsarmer Umgebung, in einer Grünanlage / Hundeauslaufgebiet und im innerstädtischen Bereich statt.

Nähere Informationen hierzu finden Sie auf der Webseite des BHV unter folgendem Link: https://www.hundeschulen.de/menschen-mit-hund/hundefuehrerschein.html

Image

Urlaub mit dem Hund, die schönste Zeit des Jahres

 

Endlich Urlaub, endlich Zeit, sich ausgiebig mit dem Hund zu beschäftigen. Ausgedehnte Spaziergänge in unbekannten Revieren. Mit dem Hund spielen, schmusen und trainieren.

Miteinander "quality Time" haben. Das macht nicht nur Hund und Mensch Spaß, es stärkt auch die Bindung zwischen Mensch und Hund!

Und ganz nebenbei kann man vielleicht das Ein oder Andere, was man schon immer verbessern oder dem Hund beibringen wollte, ohne Zeitdruck und ohne die Hektik des Alltags angehen.

Auch wenn Sie zu Hause bereits eine Hundeschule besuchen, ein Blick auf andere Trainingsansätze kann nicht schaden.

Sie haben die Werbung auf unserem Wohnmobil gelesen? Dann sprechen Sie mich ruhig an, ich beiße nicht. Gerne helfe ich Ihnen auch im Urlaub mit Hund weiter und berate Sie oder helfe Ihnen gleich aktiv vor Ort weiter.

Hierbei können die Grundlagen der Hundeerziehung, wie beispielsweise

  • Rückruftraining
  • Leinenführung
  • Sitz / Platz / Steh
  • Kommunikation Hund - Mensch, Mensch - Hund
  • Clickertraining
  • Beschäftigungsformen
  • und alles, was auf einer Wiese oder im Wald vor Ort gemacht werden kann

geübt werden.

Eine Einzeltrainingsstunde im Urlaub biete ich Ihnen zu Sonderkonditionen an.

Urlaubsangebot 35,- € / Stunde

Image
Hund im Urlaub

Termin vereinbaren

Nehmen Sie Kontakt mit mir auf, um einen individuellen Termin zu vereinbaren.
Kontakt

Verhaltens-Beratung

Zur Verhaltensberatung benötige ich einige Angaben. Füllen Sie dazu bitte den Fragebogen aus
Anamnesebogen

Hunde-Führerschein

Sichern Sie sich jetzt einen Platz im bhv-Hundeführerschein-Kurs (begrenzte Teilnehmerzahl)
Anmelden

Online Hundeschule!

Jetzt gibt es keine Ausrede mehr!


Egal, wie wenig Zeit Sie haben, unabhängig vom Wetter, unerheblich, wie weit Sie auch von mir entfernt wohnen.  Jetzt können Sie die Hundeschule bequem von zu Hause erledigen.

Reine Beratungsgespräche, bei denen es um allgemeines Hundeverhalten geht, oder auch Nachbesprechungen und Erstberatungen, bei denen ich mir einen Überblick per Skype oder sonstigem Videochat verschaffen kann, können wir auch online erledigen.

Sie können auch Ihr Training beim täglichen Spaziergang absolvieren und für mich videografieren oder ein Verhalten Ihres Hundes mit der Handy-Videokamera festhalten und mir das Video per Email zukommen lassen. Ich analysiere das darauf zu sehende Verhalten und sende Ihnen ebenfalls per Mail die Auswertung zu.

Alle Leistungen, ob On- oder Offline können bequem von zu Hause aus gebucht und per PayPal gezahlt werden. Die Terminabsprache erfolgt dann individuell.

Ihr Weg zu mir

Ich arbeite mit Ihnen im öffentlichen Verkehrsraum, auf Wald- und Feldwegen und öffentlichen Wiesen, also da, wo man sich auch im Alltag mit dem Hund aufhält. Mein Einzugsgebiet befindet sich im Saarland.

Meine Heimatadresse befindet sich in Eppelborn-Dirmingen.

Für Trainings, die sich besser auf einem Hundeplatz durchführen lassen, steht mir der Hundeplatz des Schäferhundevereins in Friedrichsthal-Bildstock zur Verfügung.